Fallen beim Trauring-Kauf – Deshalb sollten Trauringe mit Experten ausgesucht werden

Noch keine Kommentare

Falle No. 1- Die Trauring-Optik an der Hand

Die meisten Trauringkunden haben ganz konkrete Vorstellungen wie die Trauringe aussehen sollen. Dies hilft uns auf der einen Seite, die Beratung zu beginnen. Wir empfehlen den Kunden auch Bilder oder Moodboards zu den Vorstellungen der Trauringe mitzubringen. Auf der anderen Seite kann ein zu genaues Bild der perfekten Trauringe auch kontraproduktiv sein. Denn was die meisten Paare nicht wissen ist, dass die Ringe getragen zu 90% nicht mehr der Wunschvorstellung entsprechen. Gründe dafür sind die Proportionen der Hand zum Ring, der Teint der Haut und viele mehr. Es kann beispielsweise sein, dass ein gelbgoldener Trauring bei einem sehr kühlen Hauttyp zu dominant wirkt oder, dass ein weißgoldener Trauring nicht mit dem rosanen Hauttyp einer Person harmoniert. Über die Ringfarbe hinaus, ist die Ringform ein häufiges Problem bei der Trauringauswahl. Sehr runde Formen passen dabei besser zu der einen Person, während eckigere Formen anderen Personen besser stehen. Lassen Sie sich deshalb von einem Juwelier beraten, um diesen Faux pas zu vermeiden.

Falle No. 2 - Die richtige Ringweite

Ein weiteres heikles Thema beim Trauringkauf ist die richtige Ringweite. Da ein Trauring im besten Fall ein ganzes Leben getragen wird, gibt es bei der Ringgrößenermittlung einiges zu beachten. Die erste Schwierigkeit tritt dabei schon beim Eintreffen der Kunden auf. Findet die Trauringberatung im Winter statt, sind die Finger oft schmaler, da das Klima kälter ist. Im Sommer hingegen sind die Finger aufgrund der Wärme vermehrt angeschwollen. Bei kalten und warmen Händen kann die Ringgröße sogar bis zu 2 Größen variieren. Wenn zudem eine Schwangerschaft geplant ist oder eine zukünftige Braut bereits schwanger ist, ist besondere Vorsicht geboten. Denn die Ringgröße kann sich durch eine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft plötzlich vergrößern. Jedoch erlangt man ca. 6 Monate nach der Geburt wieder die ehemalige Ringgröße. Es bedarf demnach geschultes Fachpersonal mit Wissen über die verschiedenen Einflüsse, um die richtige Ringgröße einzuschätzen.

Falle No. 3 - Die Oberfläche & Haltbarkeit

Viele Fallen bestehen auch hinsichtlich der Oberflächenstruktur von Trauringen. Dabei gibt es matte, texturierte, gebürstete und polierte Oberflächen. Ein weit verbreitetes Gerücht besagt, dass matte Ringe pflegeleichter sind als polierte Ringe. Das stimmt aber nicht, denn die Oberfläche aller Ringe verändert sich durch tägliche Tragespuren. Durch die Spiegelungen im Licht sind die Kratzer bei hochglanzpolierten Ringen zwar weniger sichtbar, es sind aber gleich viele Tragespuren wie bei matten Ringen vorhanden. Es ist also ein rein optischer Effekt. Wir sprechen gerne von einem „Gebrauchsglanz“, der sich einstellt, weil die Trauringe jeden Tag getragen werden. Durch die richtige Pflege und regelmäßige Kontrollen können die Trauringe aber länger schön bleiben. Wir empfehlen die Trauringe mindestens alle zwei Jahre vom Juwelier überprüfen zu lassen. Dabei testen wir, ob die Diamanten korrekt sitzen, ob sich die Ringgröße verändert und ob tiefe Kratzer entfernt werden können. Eine professionelle Schmuckreinigung eignet sich auch optimal als Geschenk!

Um all diese Fallen zu vermeiden, sollte die Trauringberatung immer von einem erfahrenen Juwelier durchgeführt werden. Kontaktieren Sie uns jederzeit, wenn Sie Interesse an einer Trauringberatung im Juwelier Kopp Heidenheim haben.

Viele weitere Inspirationen finden Sie auf dem Juwelier Kopp Instagram Profil. Abonnieren Sie jetzt das Profil, um täglich Angebote, Neuheiten und Inspirationen von uns zum Thema Uhren und Schmuck zu bekommen.


Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.